oben
Aktuelle verkehrspolitische Nachrichten   mit Kolumne letzte Änderung hier 28.03.2022
.
Verkehrspolitik ist beständig in aller Munde, was Wunder sind wir doch alle alltäglich mit deren Entscheidungen konfrontiert - es sei denn wir gönnen uns einen ganzen Tag zur Entspannung und Meditation in den eigenen vier Wänden. Wer überraschend mit den Öffis angelangten Besuch bekommt, oder wenn der mit dem Auto überraschend zu spät kommt weil er in einem überraschenden Autobahnstau verweilte, ist durch dessen Reisebericht aber doch gleich wieder im Thema.

 

Nachrichten, von mir subjektiv als grad wichtig wahrgenommen, mit "Verklickbarung" auf im Internet abrufbare Quellen (in neuen Browserfenstern) sowie Verweisen auf Seiten der eggolsheimer-eisenbahn.de mit Bezug dazu.

Chronologisch absteigend eingestellt, bei jeder Meldung ist ein Klickangebot zur nächst älteren oder neueren dabei und es geht auch nach "uralt" an den Beginn dieser Geschichte, ähh, Seite. Und los.

 

 


 News of the day after tomorrrow - auf eggolsheimer-eisenbahn stets ganz kurz gefasst.                                                  fertig

.
05.April 20022 0
nach oben älter uralt
05. April 2022   Komma-Verschubdienst der DB in Erlangen
.
In Erlangen wurde Anfang Aprl von Eisenbahn-Nerds überraschend eine Verschub-Lokomotive, vulgo Rangierlok, gesichtet was zu großer Verwirrung und wilden Spekulationen in den einschlägigen online Fancommunitys von Ferrosexuellen führte. Schließlich ist der Erlanger Güterbahnhof schon längst stillgelegt und zurückgebaut zugunsten dem ICE / S-Bahn Ausbau - wozu soll dann eine Verschublok noch dienen?

Studenten der Nürnberger und Erlanger Hochschulen konnten das Rätsel sehr schnell lösen, aus 205,00 wurden 2,05 € gemacht, von kreativen oder auch nur unkonzentrierten Programmier Mitarbeiten des Automaten-Service der DB AG. Da kann eine Lokomotive mal überhaupt nichts dazu gehört sie doch zu einem ganz anderen Konzernbereich, der "Tochterfirma" DB Loks im Rangierdienst AG, oder so ähnlich.

Für sensationelle 2,05 € gab es an den vollautomatischen Fahrschein-Ausspuckern das "Zusatzticket" zum zeitlich auf Semesterdauer beschränkten "Basispaket" für die Nutzung des ÖPNV im Tarifgebiet des Groß-Metropol-Verbundes von Bussen und Bahnen. Letzteres gibt es, wird jedenfalls öffentlich häufig so wahrgenommen, für Nulle - werde von Natur gegeben langschlafender Student kriegst alles obendrauf geschenkt, sogar die Busfahrkarten, S-Bahn gleich dazu und sogar Untergrund ist erlaubt. Allerdings, bei der Einschreibung zahlt Jeder Beiträge zum Studentenwerk das unter anderem auch die Mensen betreibt, als Zwangsabgabe, ohne wird es nichts mit dem Zugang zur Bildung. Darin enthalten sind auch 76 € Solidarbeitrag für das Semesterticket-Basis, ob jemals ein Bus genutzt wird oder täglich rund um die Uhr ist egal. Eine Art Eintrittspreis, nicht in die Bahnen, nicht in die Mensa sondern in die Hochschulen.

Dann ist das aber auch wieder nicht gut, raunt es in der Öffentlichkeit, das sind ja kommunistische Zwangsmaßnahmen!

Jedenfalls, wer nicht nur Basis fahren will, sondern rund um die Uhr überall hin und am Wochenende auch, braucht zu diesen 76 noch 205 weitere Euronen für das Zusatzticket, Tarifdschungel ist einfach eine herrliche Erlebnistour. An den DB Automaten war es kurzzeitig für 2komma05 zu haben, statt für 205komma00 - juchu :-)  da flippt das Rabatt-Rechner-Tool online aus, das Smartphone tanzt 'nen Rock n Roll.

Der VGN machte schnell als "schuldig" die DB aus, nur an deren Automaten wäre das günstig-wie-nie Angebot eingestellt worden. Ja hätten die man nur künstliche Intelli eingebaut dann wär das nie passiert (?). Jetzt geht es um Schadensfeststellung und Rückabwicklungs Strategien, da geht es um ganz hohe Mathematik, kommt doch die 9 € Flatrate noch in die Betrachtung hinzu, warum als Student 205,00 € zahlen wenn es doch das "Für nur neun aber für alle" gibt. Sogar "Zero but all inclusiv" ist dazu im Gespräch, für 3 Monate. Erstmal?

Wie wär's mal mit pragmatisch, Nulltarif bundesweit sofort for ever, und die ganzen Energien die jetzt von Mitarbeitern in die Rückstellungsaktion vergeudet werden zukunftsweisend in die Rückverschiebung des Kommas der DB A,G zur dann DB, ex AG zu investieren?

Viel zu einfach, oder?

.
Semester Ticket günstig - günstiger - am günstigsten inFranken.de   online im www
Hä, was sind denn Ferrosexuelle? Deutschlandfunk Kultur   im www
30. März 2022

neuer älter uralt
30. März 2022   Wie kommt man zu 2,5 Mrd. und eine ein fünftel Betrachtung
.
Schon ist Schluß mit alles unklar, die Fachleute von der Verkehrsfront im Nahverkehr haben getagt, also der Verkehrsverbundverbund. Nein, meine Tastatur stottert nicht, es gibt einen Verband Deutscher Verkehrsverbünde, also wenn nicht die wer denn dann kann klar wie klare Kloßbrühe erklären, das mit den 9 € würde sofort umgesetzt werden - wenn es final geklärt ist. Ach nee, ein Finale des "Wettbewerbs in Einfach" gibt es erst auch noch?

Und eine Zahl wird hergezaubert, 2,5 Mrd. € koste die Aktion Flat den Bund. Ja, wie kommt man denn zu dieser Zahl? Einnahmen aus Fahrkartenverkäufen mal 3 Monate minus 9 € pro verkauftem Ticket auch mal 3 aber nur wenn jeder sich auch dreimal eines kauft?

Schon der erste Wert in dieser höheren Matheaufgabe ist unbestimmt, schon bisher schlicht unbestimmbar, die Einnahmen durch Fahrscheindeals. Wieviele Fernfahrer unter den Bahngästen nutzen ihren "Großraum Nahverkehrsnutzung Bonus" ihrer Fahrkarte Hamburg - Berlin tatsächlich, wieviel vom Verkauf wird davon weitergegeben an den Nahverkehr zum finanziellen Ausgleich? Und der Schülerverkehr wird doch auch bezuschusst, von dem Kommunen? Keine Ahnung. Aber da sind doch dann die Bürgermeister vielfache Monats-Abo-Nutzer, und Zahler - wird das jetzt ausgesetzt so wie bei Privatkunden? 
Das alles und noch viel mehr wurde eingepreist in die zauberhafte Zahl 2,3 Milliarden? Ähh, komma 5, sorry.

Kann ich mir eh nicht vorstellen wieviel € das sind, die Dimension der Zahl Milliarde ist nicht wirklich alltagserfahren. Umrechnen in was greifbares, das klärt da ungemein, ist hilfreich. So habe ich mir von einem Bankkaufmann (und wenn nicht der wer dann usw.) bestätigen lassen: 560 Millionen zum Beispiel Gummibärchen sind 0,56 Milliarden derselben Einheit, könnten auch Salmiakpastillen sein. Und das kann ich handeln, 0,56 Mrd. sind reichlich 1/5 von 2,5 Mrd.

Dieses eine Fünftel hat Herr Scheuer rausgehauen, nicht an Gummibärchen, sondern in €, für Nichts. In Ziffern 0. Für die Nicht-Maut. Siehe 27. März.

Da klären sich auch die Klöße in der Brühe...

.
Ab wann gibt es das Neun-Euro Ticket Stuttgarter Nachrichten   online im www
.
.
28. März 2022

neuer älter uralt
28. März 2022   Wer verschenkt smartphones? 
.
Gestern abend schon habe ich das in den TV-Nachrichten gehört, tagesschau oder ZDF heute, weiß nimmer. Heute lese ich es im Netz, bei BÖSE ONLINE - ja, ich bin ein böser Kerl, außen hui immer so auf guter Sozialist, innen pfui die Börsennachrichten verfolgen.

Jedoch das ist aktuell grad wichtig, für 9 € eine Nahverkehr-Flat, das wird der Renner, und der Verkehrs-Wissing-Minister-im-Bund verkündet dass es das nur auf Online geben wird - ja glaubt denn etwa wirklich Jemand ich würde meinen PC jetzt den lieben langen Tag lang mitschleppen? Durch die Busse, Trams und S-Bahnen sowie Metronome, Meridians und Mistrals, oder wie die Eilzüge heute alle sonst noch heißen.

Nee, da muß jetzt so ein Smartphone her, aber wie soll ich das denn bezahlen wenn nicht aus meinen Aktiengewinnen von Hauwei Nocai Allekais? Deshalb. Alle kaufen doch jetzt so ein Dingsda, um im Nahverkehr zu sparen, koste es was es wolle :-P
Was kostet ein Smartphone wohl? Oder verschenkt die Regierung jetzt welche? Verleihen oder Leasing ginge auch, oder auf Berechtigungsschein in der Apotheke abzuholen für den einmaligen Gebrauch, klappte doch bei den Masken auch. Schon. Nicht?

Und ja, ich gebe es zu, ich bin außerdem auch völlig old school eingerostet, von innovativer IT keine Ahnung. Braucht man im Online-Shop beim VGN überhaupt so ein Internet-Telefon oder kann ich das auch zuhause am PC ausdrucken? Obwohl, dann muss ich ja Druckeraktien kaufen, also tschüss jetzt, ich geh online zum Börsenticker...

.
Günstige ÖPNV-Tickets für Smarthone-Abonenten BÖRSEroterpfeilONLINE   online im www
.
.
27. März 2022

neuer älter uralt
27. März 2022   Who the hell is >Eventim&Kapsch< ?
.
Dem tagelangen Topthema öffentlicher, in jedem Falle aber individueller Zuneigung in den Medien "Wer bekommt wieviel Pauschalenergie in den Tank" gesellt sich nur ein paar Tage später eine wirklich neue Nachricht hinzu.

Es kommt "Butter bei die Fisch" zwar nicht für alle, aber jedenfalls Zwei bekommen aus dem Topf der Verkehrs-Organisation-Verhinderungs-Abteilung (auch unter dem Pseudonym Bundesverkehrsministerium bekannt) jedenfalls Millionen ausgezahlt. Das Nehmen klärt sich langsam.

Weiter unklar ist das Geben in den Topf, Gerüchte der Verursacher dieser "Aufwand-Ersatz-Maut" würde aus privatem Budget eine Ausgleichszahlung in Erwägung ziehen konnten bisher nicht bestätigt werden. Eine angeblich beabsichtigte Wertschöpfung dafür aus dem Etat zur bundesweiten Gesunderhaltung per Umleitung der Sponsor-Zahlungseingänge von Maskenherstellern bei seine Partei-Amigos auch noch nicht.

.
PKW-Maut Schadensersatz MDR.de   online im www
.
.
26. März 2022

neuer älter uralt
26. März 2022   9 € Flat 'all the time you can sit in a public transportation'
.
Nichts ist klar beim 9 € Ticket,  beim Nürnberg Verkehrsvebund ist man verwirrt, in München schon weiter und arbeitet an der Umsetzung, die Bundesländer sind verwirrt. Na dann aber mal los, raus aus die Puschen!
.
Großes Fragezeichen beim VGN nb nordbayern   online im www
MVV arbeitet an Umsetzung Merkur   online im www
Länder irritiert: 9 € oder Nulltarif? (Mit Videobildern von Bus und Bahn) GMX-Magazin   online im www
.
.
24. März 2022

. neuer ----- neuest
24. März 2022   Wir geben Euch Euer Geld zurück
In einer Nacht- und Nebelaktion bei einer Kolaitionsrunde des Spitzenpersonals der "Ampel" bis ins Grauen des Morgens wurden noch nicht weiter ausgelegte Beschlüsse zur Entlastung der Bürger bezüglich der -angeblich ukrainekriegsbedingt- explodierenden Energiekosten getroffen.

Zwar konnte sich der BNLM (Bundesneoliberalminister) mit seiner Idee eine als Tankrabatt umschriebene Bankeinzugsermächtigung für die Finanzbuchhaltung von Mineraölkonzernen einzurichten, gleichwohl bezeichnete die Einigung als einen Beweis der Handlungsfähigkeit der Regierung wie es in Deutschland noch nie einen gab.

Man darf gespannt auf die konkrete Auslegung der angekündigten Steuersenkungen, Steuerpauschalen und Einmalzahlungen warten. Viel weniger gespannent aber deutlich länger wird man auf die Antwort warten wie, wenn nicht aus Steuermitteln, das bezahlt werden könnte. Einen zum Tankrabatt konträr wirkenden Profitbremsklotz wird als Idee dazu vom BNLM sicherlich nicht eingebracht.

Und deutlich spannender wird es erst mit den "massiven Investitionen in den Öffentlichen Personennahverkehr" werden..

.
- Ampel beschließt Energiepreispauschale ZDF   online im www
- Ampel will Bürger entlasten DER SPIEGEL   online im www
- IW-Studie: Haushaltsentlastung um 825 Euro GMX-Magazin   online im www
.

Themenwahl Verkehrspolitik nach oben
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.